Kollegiale Fallberatung
 
zurück
 

Während im bisherigen Programm systematisch Neues erlernt wird, besteht hier Gelegenheit zum fallweisen, kritischen Erfahrungsaustausch und zur aktuellen Hilfe in Konfliktsituationen unter Anleitung eines lehrerfahrenen Moderators. Die Lehrenden erleben (insbesondere in der gegenwärtigen Zeit der Umstellung im Zuge des Bologna-Prozesses) so viele Schwierigkeiten, dass eine solche Hilfe dringend gewünscht wird. Ziel ist es, in einem vertrauten Kreis besondere Krisen, Probleme und Ereignisse in Lehrveranstaltungen im Kreis von Kolleg/innen zu besprechen und dabei Rat und Alternativen vom Moderator und den Kolleg/innen zu erhalten. Diese Veranstaltung kann – je nach weiterer Ausgestaltung – einem Gruppen-Coaching bzw. einer Supervisions- oder Intervisionsgruppe ähneln. Außer der Besprechung und ansatzweisen Lösung von Konflikt- oder Problemfällen des Alltags in der Lehre soll auch Gelegenheit zu einer daraus abgeleiteten punktgenauen Weiterbildung aus Anlass dieser Fälle geschaffen werden.